Aktuelle Information

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Stop and Listen.

 

Einfach einmal innehalten, den Klängen der Natur lauschen…

und sie aufnehmen!

 

Das ist das Motto von Dawn Chorus, dem ersten Citizen Science und Arts Projekt, das Menschen weltweit dazu einlädt, Vogelstimmen zu sammeln: für die Biodiversitätsforschung, für die Kunst und um auf die Wunder der Natur und auch auf ihre Bedrohungen aufmerksam zu machen.

 

Jede einzelne Aufnahme stellt ein winzig kleines Puzzleteil dar. Mit Eurer Hilfe können wir dieses Puzzle gemeinsam vervollständigen – und Biodiversität anhand von Sound dokumentieren, um Veränderungen erforschen zu können. Gleichzeitig soll das bewusste Wahrnehmen dieses wunderbaren Naturschauspiels über Emotionen Eure Sinne schärfen und Eure Kreativität wecken.

 

Lasst uns der Stimme der Natur zuhören, sie aufnehmen – und ihr mehr Gehör verschaffen!

 

Auf den Seiten von https://dawn-chorus.org  findet Ihr Informationen rund um das Thema Dawn Chorus, worum es im Projekt geht und wie Ihr uns am besten unterstützen könnt.

 

Dawn Chorus ist ein Projekt von BIOTOPIA ‒ Naturkundemuseum Bayern und dem Landesbund für Vogelschutz (LBV), initiiert von BIOTOPIA ‒ Naturkundemuseum Bayern und der Stiftung Kunst und Natur.

 

Seid im Mai 2022 dabei!

 

Vom  01. bis 31. Mai 2022 findet wieder unserer wissenschaftlicher Sammelzeitraum statt. Seid dabei! Jede Stimme zählt.

 

Am einfachsten geht das mit Eurem Smartphone und unserer Dawn Chorus App. Damit könnt Ihr nicht nur hochwertige, wissenschaftlich standardisierte Aufnahmen machen und hochladen, sondern sie auch liken, gehörte Vogelarten hinzufügen, weltweit Vogelkonzerte erkunden und sogar Kunst schaffen!

 

Natürlich Kunst!

LBV-Ausstellung in Memmingen in der "Neuen Welt"

Unter der Leitung des Landesbund für Vogelschutz in Bayern e. V. (LBV) fand im Jahr 2021 das Bildungsprojekt „Natürlich Kunst!“ in Memmingen statt. Das Projekt wurde durch das Bayerische Staatsministerium für Umwelt- und Verbraucherschutz im Rahmen der Intensivierung der Umweltbildung in Bayern gefördert. Der LBV Schwaben ist 2021 wieder auf Grund seines Engagements in der Umweltbildungsarbeit mit dem Qualitätssiegel Umweltbildung.Bayern vom Staatsministerium ausgezeichnet worden. 

 

Im Rahmen dieses Projektes fanden auf dem ehemaligen Gelände der Landesgartenschau Memmingen, im Stadtpark Neue Welt, zunächst drei Workshops für Multiplikatoren aus der Bildungsarbeit statt. Teilnehmer*innen waren Lehrkräfte, Erzieherinnen und Leiter*innen von Kinder- und Jugendgruppen aus dem Allgäu und den angrenzenden Bezirken.

 

In drei Workshops beschäftigen sich die Teilnehmer*innen mit den Lebensräumen Wasser und Wiese. Unter Anleitung beobachteten die Teilnehmer*innen Arten und Ökosystem-Zusammenhänge.

Diese Erfahrungen aus der Beobachtung und Diskussion wurden dann künstlerisch in den Workshops umgesetzt. Angeleitet wurden die Naturbeobachtungen von Biologin Monika Schirutschke (LBV Bildungsreferentin Schwaben). Der künstlerische Teil wurde durch Monica Ostermeier (Diplom Grafikerin und freie Künstlerin) und Barbara Brutscher (Grundschulpädagogin, wiss. Ass. UNI Regensburg (Lehrerausbildung Kunst & Umwelt)) betreut.

 

Die Teilnehmer*innen haben im Anschuss die Workshopinhalte mit Kindern und Jugendlichen umgesetzt. Ein Teil der Arbeiten aus den Workshops und ein Teil der Kunstwerke der Kinder und Jugendlichen wurden nun auf Textilbanner gedruckt und zu einem Gesamtkunstwerk zusammengefasst. Es ist ein Geflecht aus Lebewesen - verschiedene Tiere (Textilbanner) und echte Bäume - entstanden, die zusammen ein Netzwerk in der Natur darstellen. Begeben sich Besucher auf den Holzsteg entlang des Memminger Stadtbachs sind sie zugleich Teil des Netzwerkes und Betrachter*innen.

 

Die Kunstwerke, die nun gezeigt werden, sind von Schüler*innnen der Notker-Schule Memmingen, der Sebastian Kneipp Mittelschule Bad Grönenbach und von Lehrkräften und Erzieher*innen erstellt worden. 

Einen aktuellen Presseartikel zum Projekt aus der Memminger Zeitung vom 7. April 2022 finden Sie hier:

Artikel Natürlich Kunst! MM-Zeitung 7.4.2022
2022-04-07_Memminger_Zeitung_Mit_Kunst_d
Adobe Acrobat Dokument 91.5 KB

Upcycling-Kunstwettbewerb zur "Vogelhochzeit"

So nimmst Du teil:

 

- Suche dir aus dem Lied „Die Vogelhochzeit“ eine Strophe heraus und gestalte ein passendes Kunstwerk dazu.

- Verwende nur Dinge, die du schon hast und die sonst im Müll landen würden. Naturmaterialien, Kleber, Nägel, Schrauben, Draht etc. kannst du zusätzlich nutzen.

- Größe: max. 25 x 25 cm - wenn dein Kunstwerk wetterfest ist und verwittern darf, dann kann es auch gerne größer sein.

- Bitte befestige an deiner Skulptur ein DIN A5 Blatt mit folgenden Angaben:

Passende Liedstrophe, Vorname, Name, Alter, Adresse.

- Gib dein Kunstwerk bis zum 12. Mai 2022 zu den Öffnungszeiten hier ab:

Friesenried / Eggenthal / Baisweil: jeweils auf der Gemeinde

Obergünzburg: Vorzimmer Bürgermeister

Marktoberdorf: Bürgerservice

Kaufbeuren: Tourismusbüro

 

Alle Kunstwerke werden im LBV- Vogellehrpfad ausgestellt. 

 

Alle Künstler*innen sind zur Ausstellungseröffnung am 27. Mai 2022 um 15 Uhr eingeladen.

Treffpunkt: Parkplatz LBV Vogellehrpfad Friesenried.

Eine Jury aus querKUNST Kaufbeuren e. V., Bürgermeister*innen und Landesbund für Vogelschutz (LBV) schaut sich dein Kunstwerk an.

 

Zeig uns wie kreativ du bist und wie nachhaltig du arbeiten kannst!

 

Einen aktuellen Presseartikel zum Wettbewerb mit freundlicher Genehmigung der Allgäuer Zeitung finden Sie hier:

Upcycling Kunstwettbewerb- Vogellehrpfad Friesenried
LBV.JPG
JPG Bild 423.2 KB

Neue LBV-Broschüre "Unter den Schwingen des Steinadlers" ist da!

Jetzt auch digital verfügbar

In der Broschüre erhalten Sie Informationen und Tipps rund um das LBV Steinadlerprojekt und das Naturschutzgebiet Allgäuer Hochalpen. Sie ist wie bisher in unserer LBV-Adler-Hütte im Hintersteiner Tal ab dem Frühjahr erhältlich und und auch hier online  verfügbar.

 

Die „Wanderung ins Reich des Steinadlers“ wird wieder zwischen dem 28. Mai und 01. Oktober 2022 im Hintersteiner Tal angeboten.

 

Informationen zur Anmeldung: https://schwaben.lbv.de/lernen-erleben/exkursionen-vortr%C3%A4ge/im-reich-des-steinadlers/ 

 

Weitere Informationen zum Steinadler gibt es auch hier.

 

 

 

 

 

 

                                                                                                                                                                            

LBV-Engagement- Preis an zwei schwäbische Ehrenamtliche verliehen

Der LBV- Engagementpreis und der LBV-Nachwuchs-Engagementpreis wird jedes Jahr auf der LBV- Delegiertenversammlung an jeweils eine Person pro Regierungsbezirk vergeben, die sich besonders für den LBV und Naturschutz eingesetzt hat.

 

Bei der diesjährigen Delegiertenversammlung in Amberg wurde Leon Wischenbarth aus dem Landkreis Neu-Ulm der Nachwuchs-Engagementpreis verliehen. Mit seinen zahlreichen Naturbeobachtungen begeisterte er nicht nur die Kreisgruppe Neu-Ulm, sondern auch das Publikum bei der Preisverleihung. So hat der heute 15-jährige bereits vor zwei Jahren den ersten Rotlappenkiebitz im Landkreis nicht nur gesichtet, sondern auch direkt fotografiert. Aber auch einen Steinadler konnte er bereits im Landkreis entdecken. Doch nicht nur die Vögel in der Luft haben es ihm angetan, auch mit Federn kennt er sich hervorragend aus und so kommt es tatsächlich häufiger vor, dass ihn Menschen aus ganz Deutschland auf der Online-Plattform „Ornitho“ nach der Identifikation einzelner gefundener Federn fragen.

v.l.: LBV-Voristzender Dr. Norbert Schäffer, Leon Wischenbarth,

Ehrenamtsbeauftragte Anke Brüchert und Sophia Müller

Der LBV-Engagementpreis ging an den Augsburger Bernd Achtnicht. Er engagiert sich sehr vielseitig in der Kreisgruppe Augsburg: Er kümmert sich schon seit Jahren um die Homepage der Kreisgruppe Augsburg und layoutet jedes Jahr das beeindruckende Jahresheft, das locker über 40 Seiten umfasst. Er kümmert sich in der Wasseramsel - AG regelmäßig und zuverlässig um die Wasseramsel-Nistkästen im Augsburger Stadtgebiet, oft bei abenteuerlichen Einsätzen mit Wathosen und Leiter. Und hier setzt er auch schon länger eine der Errungenschaften ein, die selbst in der Kreisgruppe Augsburg eingeführt hat: Die Nistpaten-App. Bernd Achtnicht hat diese App in Zusammenarbeit mit Christoph Brücker vom NABU Baden-Württemberg erfolgreich auf das Augsburger Gebiet übertragen und als eine der Ersten in Bayern eingeführt. Er schulte andere Aktive in der Nutzung und kümmerte sich um die technische Umsetzung. Der Preis wird Bernd Achtnicht von der Keisgruppe übergeben, da er an der Delegiertenversammlung nicht teilnehmen konnte.

 

 

Wir gratulieren den schwäbischen Preisträgern ganz herzlich und danken für ihren Einsatz für den Naturschutz!

Glückswege Allgäu sind online - mit dabei: die LBV-Glücksbringer-Tour

Alle 14 Glückswege im Allgäu, die vom Landratsamt Unterallgäu beworben werden, sind jetzt sowohl online als auch über eine Übersichtskarte und ein Serviceheft auf einen Blick verfügbar. Darunter befindet sich auch die LBV-Glücksbringer-Tour, die im September 2020 schon offiziell eröffnet wurde (siehe Archiv). Bei der ca. 40 km langen Radtour auf den Spuren des Weißstorches, der auch als Glücksbringer gilt, können verschiedene Aspekte eines Storchlebens an 4 interaktiven Stationen erkundet werden. Der Radweg ist ein Rundtour zwischen den Gemeinden Pfaffenhausen, Tussenhausen und Kirchheim.

Die Informationen zu allen Glückswegen finden Sie unter

 www.glueckswege-allgaeu.de .

Dort sind auch das Serviceheft und die Übersichtskarten kostenlos  verfügbar.

 

Viel Freude beim Entdecken!

„Naturschwärmer“:                                                                                                Raus in die Natur und die Welt ein bisschen besser machen

LBV-Familienprojekt bietet online Mitmachaktionen zu verschiedenen Nachhaltigkeitsthemen

Gemeinschaftsaktionen, Gruppentreffen oder Veranstaltungen rund um den Naturschutz sind zurzeit nur eingeschränkt möglich. Deswegen startet der LBV das digitale Umweltbildungsprojekt „Naturschwärmer“. Familien erhalten online auf einer neuen Plattform ein großes Angebot an Informationen, Tipps und Mitmachaktionen zu bestimmten Nachhaltigkeitsthemen. Jeden Monat gibt es neue Ideen zu einem Thema, wie zum Beispiel Fledermäuse, Garten, Müllvermeidung oder Klimagerechtigkeit. Mit der Auswahl der Monatsschwerpunkte möchte der LBV Interessierte dabei unterstützen, Natur und Umwelt vor der eigenen Haustür zu entdecken und sich darüber auszutauschen, wie jeder Einzelne die Welt ein bisschen besser machen kann.

 

 

Um auf dem Laufenden zu bleiben, können interessierte Familien auf www.naturschwaermer.lbv.de einen Newsletter abonnieren. Dieser liefert alle zwei Wochen Natur- und Nachhaltigkeits-Tipps für die ganze Familie, Veranstaltungshinweise und Neuigkeiten aus dem Projekt direkt ins eigene Zuhause. Für die Generation 60+ gibt es eine Newslettervariante im Monatsrhythmus. Schwerpunkt bildet dabei die Naturbeobachtung vor der eigenen Haustür, immer passend zum Monatsthema. Das Projekt wird vom Bayerischen Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz gefördert.

Biodiversitätsprojekte in Schwaben

Artenhilfsprogramm für den Schwarzstorch im Allgäu

Flügge Jungstörche
Flügge Jungstörche

Das Artenhilfsprogramm Schwarzstorchschutz im Allgäu wird seit mehreren Jahren durch die ehrenamtlichen Mitarbeiter des LBV (Landesbund für Vogelschutz in Bayern e.V.), Bezirksgeschäftsstelle Schwaben, ausgeführt. 

weiterlesen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Oktober 2020 

Wir sind Träger des Siegels Umweltbildung.Bayern

Für unsere zahlreichen Umweltbildungsprojekte sind wir mit dem Siegel Umweltbildung.Bayern ausgezeichnet worden. Wenn Wie eine Umweltbildungsveranstaltung bei uns buchen oder weitere Infos zu unseren Angeboten möchten, dann bitte hier weiterlesen


Aktuelle News aus dem Naturschutz

lbv-news.jimdofree.com Blog Feed

Info-Hotline: Das LBV-Naturtelefon (Mo, 28 Jun 2021)
Blumenwiese (Thomas Staab) Blumenwiese (Thomas Staab) Sie haben Fragen rund um die Natur in und außerhalb Ihres Gartens? Unser LBV-Naturtelefon steht Ihnen Montag bis Freitag von 9 bis 16 Uhr zur Verfügung unter 0 91 74 / 47 75 - 5000
>> mehr lesen



Der LBV vor Ort in Bayerns Regionen

Wir sind flächendeckend in Bayern für den Naturschutz aktiv.

 

Ansprechpartner finden

Termine des LBV